Integration durch Ausbildung

Das Projekt "Integration durch Ausbildung" vermittelt Ausbildungsplätze an Jugendliche und junge Erwachsene bis zum Alter von 25 Jahren mit ungesichertem Aufenthaltsstatus.

Die Arbeitsgemeinschaft Selbstständiger Migranten e.V. hat am 1.10.2008 die Arbeit an dem Projekt "Integration durch Ausbildung" aufgenommen. Als Teilprojekt des vom Europäischen Sozialfonds geförderten Netzwerks FLUCHTort Hamburg PLUS ist es unser Ziel, Flüchtlinge, Asylbewerber, Geduldete und Bleibeberechtigte in die duale Berufsausbildung zu integrieren. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 25 Jahre werden über die möglichen Ausbildungsberufe informiert und bekommen Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen. Anschließend ist es unser Ziel, ihnen einen geeigneten Ausbildungsplatz zu vermitteln. Die von ASM e.V. akquirierten Ausbildungsplätze werden hauptsächlich von Unternehmern mit Migrationshintergrund zur Verfügung gestellt.

FLUCHTort Hamburg Plus ist eines von bundesweit 43 Netzwerken, die auf regionaler Ebene durch Beratung, Coaching sowie Öffentlichkeitsarbeit geduldete Flüchtlinge mit Zugangsrecht zum Arbeitsmarkt unterstützen, ihre Integrationschancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen und sichern.

Der Hamburger Netzwerkverbund besteht aus Akteuren der Flüchtlingssozialarbeit, Integrationszentren, Vermittlungsagenturen, Berufsbildungs- und Beschäftigungsträgern, Unternehmen sowie Migrantenselbstorganisationen. Hamburger Fachbehörden, die Agentur für Arbeit und team.arbeit.hamburg kooperieren. Im Sinne einer operativen und strategischen Beteiligung sind Wirtschaftsbetriebe und Kammern eingebunden. Die Arbeit des Netzwerks zielt darauf ab, den Personenkreis mit unsicherem Aufenthaltsstatus, dem der Zugang zum Arbeitsmarkt erschwert ist, zu beraten, zu coachen, zu qualifizieren und in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Im Rahmen unseres Teilprojekts bieten wir Jugendlichen: